Der Weise
Götter
Fauna und Flora
Geschichte
Geographie
Nationen
Sprachen
Städte und Orte
Fahrzeuge
Kampagne
Abenteuer
Philyra Quivera
Trolly Trondheim
Charaktere
Abenteuerpunkte
Handelsgüter
Würfel

HomeNewsRegelnWelt
Download
Glossar
Sitemap
Tools
PDF-Druckversion
 Der Überfall  Die geheimnisvolle Kiste  Die Schatzkarte  Die Intrigen der Diebesgilde  Zeitreise in Teernberg  Raubüberfälle in Suhalke  Gefangen in der Räuberschlucht  Das goldene Ei  Die Karawane nach Westen  Die verlassene Tempelstadt  previousnext
Die geheimnisvolle Kiste

In Havenna angekommen machten wir uns auf den Weg zum Fürstenpalast. Der Wächter am Tor schickte uns direkt zum Stadtschreiber, dem wir dann von dem Überfall und der geraubten Kiste berichteten. Der Stadtschreiber war entsetzt, er versprach uns eine große Belohnung, wenn wir die Kiste wiederbeschaffen würden. Wir stimmten zu und machten uns auf den Weg.

Naja, wir waren eigentlich nur die zwei Zwerge und ich, denn die Knappen sprachen ständig von irgendwelchen Verschwörungen und dass man niemandem trauen dürfte. Die beiden zogen sich erst einmal in eine Herberge zurück.

Wir suchten erst einmal den Mann in der lustigen bunten Robe. Osk befragte fast jeden Bettler der Stadt, doch niemand konnte uns weiterhelfen. Also beschlossen wir einen Zauberkundigen zu befragen. Der nette Herr in der Magiergilde half uns dann auch tatsächlich weiter. Er sagte uns, in Havenna gebe es nur einen Illusionisten, der ein Haus am Stadtrand bewohnte.

Wir machten uns auf den Weg zu dem Illusionisten - mit dem Mann im Wald hatte er allerdings keinerlei Ähnlichkeit. Der Illusionist bat uns höflich herein, doch auch er kannte den Gesuchten Mann in der Robe nicht, also gingen wir wieder.

Am Abend wollten wir gerade die Stadtwachen befragen, als wir von seltsamen Gestalten überfallen wurden. Überfall ist eigentlich falsch, denn die Zwerge bemerkten den Überfall rechtzeitig und schlugen die Räuber in die Flucht. Wir rannten hinterher, doch die Zwerge waren viel langsamer. Also rannte ich, bis mir die Luft wegblieb und konnte mich gerade noch in seine Beine hechten. Dadurch wurde der Räuber kurz aufgehalten bis Torlim heran war. Der Räuber hechtete in den Fluss und ich war völlig fertig. Torlim und Osk sind auf beiden Uferseiten neben dem schwimmenden Räuber hergelaufen, bis dieser sich nicht mehr über Wasser halten konnte.

Sie zogen ihn aus dem Wasser und verhörten ihn. Nach einigen ekligen Quälereien erzählte der Räuber uns, das der Illusionist ihn und seine Kameraden beauftragt hatte, uns zu töten.

Wir beschlossen also, wieder zum Haus des Illusionisten zurück zu gehen, leider wollte Osk sofort gehen, mir wäre morgen lieber gewesen. Am Haus angekommen hat Osk sofort die Haustür aufgebrochen uns ist hineingestürmt. Dabei ist er leider mit dem Kopf gegen eine Wand gerannt, denn dort wo eigentlich eine Tür war, gab es eine Wand, und dort wo eigentlich Wand war konnte man eine Tür ertasten. Irgendwie war das komisch. Osk fand das nicht komisch, er hämmerte sich durch die Wände.

Beim Durchsuchen des Hauses fanden wir einen Sekretär mit vielen Schriftstücken und mehrere Truhen mit Roben und anderen Sachen. Eine der Roben war die lustige bunte, nach der wir den ganzen Tag gesucht hatten, nur war der Träger jetzt spurlos verschwunden.

Plötzlich hörten wir von oben ein Geräusch, doch das konnte eigentlich nicht sein, denn das Haus hatte nur eine Etage. Torlim ging hinaus und warf einen Stein über das Haus, der Stein prallte aber am Himmel ab und fiel herunter. Wir beschlossen, nach einer Treppe zu suchen, fanden aber keine. Schließlich wurde es Osk zu bunt. Er stieg auf den Sekretär und hämmerte ein Loch in die Decke. Ich war die einzige die durch das Loch hindurch passte, also hob Osk mich durch das Loch hoch, denn zum klettern war ich viel zu müde. Oben angekommen sah ich auch sofort die Luke im Fußboden und ließ die Leiter herunter, damit Osk und Torlim auch herauf kommen konnten. In dem Raum gab es auch ein Fenster, das Fenster stand weit auf und führte in den Hinterhof des Hauses, vermutlich war der Illusionist dort entlang geflohen. Außerdem gab es in diesem Raum nur noch ein wunderbares Bett, ich legte mich hinein und schlief sofort ein.

Als ich wieder aufwachte fühlte ich mich sehr erfrischt und wir machten uns direkt auf den Weg zur Stadtwache. Dort erfuhren wir, das der Illusionist schon in der Nacht mit einer Kutsche und berittenen Begleitern die Stadt verlassen hatte, wie sollten wir den nur je wieder einholen?

Osk hatte den rettenden Einfall, wie mieteten einen Streitwagen samt Fahrer, Torlim hat bezahlt. Wie der Wind brausten wir die Straße entlang und schon nach einigen Stunden kam die Kutsche in Sicht. Als der Illusionist uns bemerkte stellte er uns fürchterliche Illusionen in den Weg. Erst kam ein tiefer Graben, vor dem unsere Pferde scheuten, dann entstand plötzlich eine gewaltige Feuerwand. Mit viel Mühe vollbrachte es unser guter Fahrer, den Streitwagen über die Hindernisse zu lenken, allerdings war die Kutsche wieder aus unserer Sicht verschwunden.

Als wir die Kutsche wieder einholten, griffen uns die Berittenen an. Die Reiter hatten gefährliche Waffen, doch Torlim und Osk konnten sie dennoch besiegen.

Wir nahmen die Verfolgung wieder auf, doch als wir die Kutsche endlich wieder eingeholt hatten, war der Illusionist nicht mehr drin. Die zwei Kutscher jagten mit hoher Geschwindigkeit die Straße entlang und versuchten uns vom Weg abzudrängen. Ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und sprang auf die rasende Kutsche auf. Anschließend kletterte ich auf das Dach der Kutsche und schlich mich nach vorn zu den Kutschern, die hatten mich dank der rasanten Fahrt noch nicht bemerkt. Also nahm ich meinen Degen und griff den ersten an, der sofort überrascht zusammenbrach. Der Andere stach mit seinem Schwert auf mich ein, glücklicherweise konnte ich seine Angriffe abwehren und ihn schließlich auch besiegen.

In der Zwischenzeit war Osk auch auf die Kutsche aufgesprungen und hatte die gesuchte Kiste im Wagen gefunden. Nachdem ich die Kutsche irgendwie zum Stehen gebracht hatte, konnten wir mit der geretteten Kiste wieder nach Havenna zurückkehren. Als Belohnung erhielten wir einen Zettel, für den uns die Stadt Havenna einen Gefallen tun würde.

 Der Überfall  Die geheimnisvolle Kiste  Die Schatzkarte  Die Intrigen der Diebesgilde  Zeitreise in Teernberg  Raubüberfälle in Suhalke  Gefangen in der Räuberschlucht  Das goldene Ei  Die Karawane nach Westen  Die verlassene Tempelstadt  previousnext

letzte Änderung: Jodang der 2ten Woche im Yardack des Jahres 4002 [12.5.4002] (Freitag, den 8 Juli 2005) - Trolly Trondheim